Startseite arrow Im Spiegel der Presse arrow "Der Neue Tag" vom 21.05.2012 "Wissenswertes und Schmackhaftes"
"Der Neue Tag" vom 21.05.2012 "Wissenswertes und Schmackhaftes"
Von (kzr)  |  21.05.2012  | Netzcode: 3254179 
WEIDEN

Wissenswertes und Schmackhaftes

Brunner-Hoffest mit vielen Aktionen

ws21brunner_bild2.jpg
Die Helfer mussten sich mächtig ins Zeug legen: Zahlreiche Besucher wollten beim Brunner-Hof mittagessen.
Die idyllische Waldnaab ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel - und sie liegt in unmittelbarer Nähe zum Brunnerhof in Neubau. Eine Kombination, die Radfahrer und Wanderer in Massen zum dritten Hoffest von Helga und Reinhard Brunner lockte: Schon als Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler zu Beginn zu einem Gottesdienst lud, drängten sich die abgestellten Fahrräder dicht an dicht am Hof. 

Ein Ansturm, der auch im Lauf des Festes nicht nachlassen wollte. Dabei bot Katharina Schertler den Besuchern zunächst eine naturkundliche Wanderung an. Thema: Was wächst an der Waldnaab? Schertler führte am Fluss entlang, brachte den Teilnehmern die dortige Artenvielfalt näher und erläuterte ökologischen Landbau. 

 

 

 

 

Gefragte Fische



Eine Stunde dauerte die Wanderung - und so kamen die Gäste genau rechtzeitig zum Mittagessen zurück, das es in sich hatte: Unter anderem wurde ein Bio-Schwein gegrillt, daneben bot der Fischereiverein - natürlich - Fische an, die rasch ausverkauft waren.

 

Brunner-Hoffest mit vielen Aktionen

Danach ging es musikalisch weiter: Am frühen Nachmittag unterhielt die Band "Connections2Rock". Ein Stand vom ökologischen Verband "Naturlang" informierte derweil über den Versuchsbetrieb Brunner. Im Hofladen konnten die Gäste neben Obst, Eiern, Gemüse und vor allem Spargel aus eigener Produktion auch selbst gemachte, leckere Fruchtaufstriche erwerben. 

Betagte Traktoren



Eine Ausstellung von Gartengeräten ergänzte das Angebot; bei einer Landmaschinenausstellung gab es zeitgemäße Landtechnik zu sehen. Aber auch das Gegenteil fand sich im Programm: Alfons Gollwitzer hatte eine Oldtimer-Show mit Traktoren wie Deutz oder Lanz - teil aus den Jahren 1930 und 1940 - organisiert. 

Dazu gab es am Nachmittag Führungen zu den Spargel- und Erdbeerfeldern. Die Leuchtenberger Mosterei Bernhard bot Säfte und Wein an. Zur nachmittäglichen Kaffeestunde zeigten die Damen der Spinnradgruppe im Hofladen schließlich noch ihre Handwerkskunst.

 

Image